Trockene Haare vermeiden

Trockene Haare vermeiden


Trockene Haare sind eine absolute Belastung. Besonders im Winter bei warmer Heizungsluft, oder im Sommer bei Sonneneinstrahlung neigen unsere Haare dazu, noch mehr auszutrocknen. Wenn du bemerkst, dass deine Haare zu Trockenheit neigen, solltest du schnell reagieren. Trockene Haare führen nämlich schlussendlich dazu, dass du deine Haare kaputt machst und Spliss entsteht.

1. Überpflegung vermeiden

Je mehr Pflegeprodukte du in deine Haare gibst, desto mehr trocknen sie aus. Denn was viele nicht wissen, in Shampoos ist Silikon enthalten, welches deine Haare schädigt. Setze lieber auf natürliche Pflegemittel wie Olivenöl, oder Kokosnussöl. Diese kannst du nach jeder Haarwäsche in deine strapazierten Spitzen geben.

2. Nicht föhnen und stylen

Heiße Luft vom Föhn strapaziert deine Haare noch mehr. Genauso schädlich sind Glätteisen, Lockenstäbe und auch Haarspray. All diese Dinge belasten deine Haare täglich und du solltest sie sofort aus deinem Leben entfernen.

3. Ernährung

Auch deine Ernährung kann einen Einfluss auf deine Haare haben. Zu viel Zucker, zu viel Fett und wenig Vitamine wirken sich im Umkehrschluss auch auf deine Haare aus.

4. Spliss entfernen

Wenn der Spliss einmal da ist, dann wirst du ihn mit keinem Hausmittel und keinem teuren Shampoo los. Der Spliss muss ab. 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.