Statisch aufgeladene Haare vermeiden

Statisch aufgeladene Haare vermeiden


Statisch aufgeladene Haare können ja so nervig sein. Kennst du es auch? Im Winter ziehst du deinen geliebten Pulli an und plötzlich stehen dir alle Haare zu Berge. Doch was kannst du dagegen tun?

Was hilft gegen elektrische Haare?

Sobald du im Winter deine Mütze absetzt, knistert es auf dem Kopf und das kann ziemlich nervig sein. Trockene Haare sind hierfür der Haupt-Übeltäter. Strapaziöses Styling, häufiges Färben und falsche Pflege zerstören die Struktur der Haare. So verlieren deine Haare nicht nur ihren Glanz, sondern es lädt sich auch noch statisch auf.

Was kannst du tun? 

Du kannst zunächst mit feuchten Händen über dein Haar streichen. So verliert es in Sekundenschnelle die statische Aufladung

Auch mit einem kosmetischen Feuchttuch kannst du deine Haare bändigen. 

Wenn du besonders vorwirken möchtest, kannst du auch antistatische Shampoos benutzen. Diese binden Feuchtigkeit und helfen dabei deine Haare seidig werden zu lassen. „Anti-Frizz“ lautet hier das Stichwort, auf welches du beim nächsten Einkauf achten solltest.

Verwende eine Kur, anstatt Conditioner. Diese ist reichhaltiger und versorgt dein Haar mit der richtigen Pflege.

Greif‘ zu Naturbürsten mit natürlichen Borsten. Kunststoffbürsten verschlimmern das Problem.

Wenn du deine Haare föhnst, solltest du sie kalt föhnen – dies ist sowieso besser für deine Haare.

Haaröle oder Stylingcremes verschönern nicht nur deine Haare, sondern halten sie auch in Zaum. 

Wenn gar nichts mehr hilft, kannst du deine Haare einfach hochstecken. Ein Dutt, oder Pferdeschwanz rettet dir den Tag.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.